• header.jpg

Timofei

timofei-20173.jpg

geb.: 17.06.2013

Diagnose:
Spastische Cerebralparese mit beginnender Hüftluxation, Spastik, Sprachentwicklungsverzögerung

Erfolgsbilanz:

timofei-20172.jpg

Timofei kann nicht selbstständig sitzen, überstreckt sich ständig, gehen kann er nur mit Unterstützung. Er spricht nur einige Worte, ist aber ein sehr zielstrebiger und mutiger Junge.
Bisher hatte er Physio- und Ergotherapie, sowie Massagen, Osteopathie und Adeli-Therapie erhalten. Desweiteren nimmt Timofei an einer konduktiven Förderung nach Petö teil. Dadurch soll vorallem seine Spastik gelindert werden. Der Junge möchte natürlich mit anderen Kindern spielen und kommunizieren, auch wenn ihn seine körperlichen Bewegungseinschränkungen stören.

Delphintherapie

timofei-delfin1.jpg

Timofei erhielt vom 28.07.-11.08.2018 eine Delphintherapie (anteilig) in der Türkei.   

Durch die Delfintherapie hat Timofei in seiner Entwicklung Fortschritte gemacht. Nach 3 Tagen Angst und Weinen hatte er tiefen Kontakt mit den Delfinen und dem Team aufgebaut. Timofei hat Ball gespielt, ist mit dem Delphin geschwommen, hat viel gelacht und hatte große Freude dabei. Er kann jetzt seinen Kopf besser halten und den Rumpf stabilisieren. Kann Silben und auch einige Worte komplett besser aussprechen, hört immer aufmerksamer zu und antwortet.

Timofei wurde durch die Delphintherpie sehr gefördert, er ist jetzt offener gegenüber Erwachsenen und Kindern. Seine Muskeln wurden lockerer, auch die Spastik hat sich gemindert.

Eine anteilige Unterstützung erhielt Timofei ausschließlich für die reinen Therapiekosten der Delphintherapie im August 2019. Er tankte nachhaltig sehr viel Energie, zeigt täglich neue kognitive Fähigkeiten. Seine körperliche Stabilität wurde während dem Geh- und Sehtraining verbessert.

Im Februar 2020 war Timofei zur Adeli-Therapie in die Slowakei. Dieser Kurs war besonders erfolgreich, so sagen die Eltern des Jungen, da er zu 100 % mitgemacht hat.
Es konnte daraufhin eine Verbesserung von allgemeinen motorischen Funktionen und des Muskeltonuszustandes, sowie der oberen und unteren Extremitäten festgestellt werden. Es war auch möglich die Übungen diesmal aktiver durchzuführen, ebenso wurde die Toleranz gegenüber der Belastung gesteigert, das Bewegungstempo war höher und es gab weniger Pausen.

Die Stützfähigkeit der Hände und Beine hat sich gebessert, bessere Balancehaltung mit dem Oberkörper. Timofei führt einzelne Schrittbewegungen mit Unterstützung durch. Seine Aufmerksamkeit bei verordneten Aufgaben ist erhöht worden.