• header.jpg

Janis

janis-2010-1.jpg

geboren: 19.05.2006 

Diagnose: Psychomentale Retardierung, Bilaterale Cerepralparese, Mikrocephalie, Verdacht auf symptomatische fokale Epilepsie

Janis kam als frühgeborenes Baby in der 34. SSW zur Welt. Er bekam am 5. Lebenstag eine E-coli-Sepsis mit Kreislauf- und Multiorganversagen. Gleichzeitig ist auch noch eine Hirnblutung aufgetreten.
Janis erhält seit seinem 6. Lebensmonat Physiotherapie und seit September 2007 Ergotherapie sowie heilpädagogische Frühförderung. Im März 2009 wurde einmal pro Woche mit physiotherapeutischer Behandlung nach Vojta begonnen. 
Leider hatte er auch im Oktober und Dezember 2009 wieder Krampfanfälle. 
Seit September 2009 besucht Janis die SVE (schulvorbereitende Einrichtung) mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.
Der Junge spricht nur wenige Wörter, kann mittlerweile sitzen, stehen, robben und laufen, wenn er mit beiden Händen gehalten wird.
Im November 2009 war er das 1. Mal zur Adeli-Therapie. Da er dadurch Fortschritte in seiner Entwicklung gemacht hat, wünschen sich seine Eltern, dass ihm eine weitere Therapie ermöglicht werden kann. Kinderschicksale wird dies unterstützen.

Erfolgsbilanz:

janis-2010-2.jpgjanis-2010-3.jpg

Janis erhält seit Januar 2010 Therapeutisches Schwimmen. Dadurch hat er im Wasser fast keine Spastik, kann seine Füße gerade aufstellen (kein Spitzfuß), er knickt nicht um. Janis freut sich jedes Mal auf das Schwimmen.

Vom 15.-27.03.2010 war Janis wieder zur Adeli-Therapie. Er macht größere Fortschritte beim Laufen mit seinem Rollator als vorher. Der spastische Muskeltonus ist geringer geworden. Janis ist an allem interessiert und beobachtet alles ganz genau. Auch beim Sprechen zeigen sich Fortschritte, er versucht sehr viel nachzusprechen.

In der Zeit vom 16.-27.08.2010 war Janis dieses Jahr zur Adeli-Therapie in der Slowakai.
Dadurch hat sich sein Gleichgewicht ganz deutlich verbessert. Janis konnte im Adeli-Anzug 10 Sekunden allein stehen, ohne sich festzuhalten. Er hebt jetzt auch seine Beine beim Laufen viel höher als vorher.
Seine Mama berichtet im Oktober, dass sich Janis sehr gut weiter entwickelt, vor allem in der Sprache. Er spricht in vollen Sätzen, nicht nur einzelne Wörter wie früher, er versucht auch viele Wörter gleich nachzusprechen, wenn man mit ihm redet. Seine Aussprache ist zwar noch nicht so deutlich, aber man kann ihn verstehen.

janis-2010-4.jpgjanis-2010-5.jpg

Auch 2011 hat Janis wieder eine Adeli-Therapie, für ihn die 3., in der Zeit vom 31.01.-12.02. erhalten. Bis Dezember 2010 war Janis auch weiterhin beim Therapeutischen Schwimmen, was ihm sehr viel Spaß macht. Er kann mittlerweile alleine, natürlich mit Schwimmflügeln schwimmen. Im Wasser strampelt er schnell und locker mit seinen Beinen und hat fast keine Spastik mehr dabei.

Sein Gleichgewicht hat sich weiter gebessert und er hat gelernt mit Mehrfußgehhilfen zu laufen. Für Janis ist dieses Laufen noch sehr anstrengend, aber er hat diese Gehhilfen jetzt auch für zu Hause und kann damit üben.

Janis war vom 29.08.-12.09.2011 in Kemer (Türkei) zur Delfintherapie. Er hatte in den 2 Wochen 10x Delfintherapie, jeweils 1/2 Stunde, dann immer noch 30 Minuten Physiotherapie. Anschließend konnte Janis mit seiner Therapeutin noch 1/2 Stunde schwimmen. In den ersten Tagen hatte er Angst vor dem Delfin, aber am 3. Tag traute er sich ihn bereits anzufassen. Ab dem 7. Tag hielt Janis Konzentration lange an, auch konnte er seine fein- und grobmotorischen Bewegungen gezielter einsetzen. Er zeigte den Therapeuten seine Zufriedenheit durch sein langanhaltendes Lächeln.
Janis ist seit der Therapie viel konzentrierter geworden, er traut sich viel mehr zu, ist nicht mehr so ängstlich. Der Satzbau beim Sprechen ist auch besser geworden, er erzählt jetzt wenn er vom Kindergarten kommt, was er alles erlebt und gemacht hat.

Janis mit seinen Delfinen "Lucky und Ice"

  • janis-2010-6.jpgjanis-2010-7.jpgjanis-2010-8.jpgjanis-2010-9.jpgjanis-2010-10.jpg

    Delphintherapie Janis 2011

    5 Bilder

janis-2010-11.jpg

Von Januar bis Dezember 2011 hat Janis am logopädischen Förderunterricht teilgenommen. Seine Aussprache wird immer deutlicher, er kann jetzt auch die Buchstaben "F" und "Sch" aussprechen, was vorher gar nicht möglich war. Janis bemüht sich immer deutlicher zu sprechen, damit man ihn gut verstehen kann. Seit einiger Zeit spricht er jetzt in ganzen Sätzen und wiederholt alles was er hört. Leider war er nach einer Reha krank und konnte nicht mehr an der Logopädie teilnehmen.

Ebenso war Janis weiterhin das ganze Jahr 2011 beim therapeutischen Schwimmen. Er hat keine Angst mehr allein zu schwimmen, dreht sich im Wasser vom Bauch auf den Rücken. Die Spastik zeigt sich im Wasser vermindert, vermehrte Flexionsbewegungen der Beine und Hüften sind sichtbar. Er kann mit beiden Händen greifen und das warme Wasser hilft physiologische Bewegungsabläufe zu erlernen. Der Haltungshintergrund wird gestärkt, um eine symmetrische Entwicklung der Wirbelsäule zu unterstützen. Das Schwimmen macht Janis sehr viel Spaß. Sein Gleichgewicht bessert sich immer mehr und er läuft auch viel besser, macht größere Schritte und streckt seine Knie durch.

Janis war vom 20. Februar bis 3. März 2012 auch wieder zur Adeli-Therapie in der Slowakai. Das Hauptziel dieses Mal war die Dehnung der Beinmuskulatur, da bei ihm die hinteren Muskeln stark verkürzt sind und er immer weiter beim Laufen in die Knie geht. Durch die Behandlung wurde es erreicht, dass Janis jetzt seine Beine beim Laufen besser strecken kann.

Janis erhielt von Januar bis Dezember 2012 wieder Therapeutisches Schwimmen. Sein Oberkörper ist dadurch viel stabiler geworden. Seine Konzentration ist auch besser, er kann sich jetzt 45 Minuten lang mit etwas beschäftigen, was vorher nur max. 15 Minuten möglich war. Im Wasser kann die Spastik seiner Füße gut mobilisiert werden. Er versucht mit beiden Händen zielgrichtet zu greifen und Gegenstände zu werfen. Es werden nach und nach Übungen für gezieltes Greifen eingebaut, um die Koordination der oberen Extremitäten und die Feinmotorik zu verbessern. Der Haltungshintergrund soll gestärkt werden, um eine symetrische Entwicklung der Wirbelsäule zu erreichen. 
Das Erkennen und Benennen von Farben wird in jeder Sitzung eingebaut.

Im gleichen Zeitraum hatte Janis auch wieder logopädischen Förderunterricht. Er spricht jetzt viel mehr und viel deutlicher.

Janis erhielt 2 Intensivwochen Therasuittherapie im Zeitraum vom 10.-21.12.2012.

janis-2010-12.jpg

Von Januar bis Dezember 2013 erhielt Janis weiterhin Therapeutisches Schwimmen, wodurch der stark erhöhte Muskeltonus immer besser wird. Janis kann sich längere Zeit konzentrieren und macht auch alles mit, da ihm das Schwimmen sehr viel Spaß bereitet.

Ebenso hat Janis im gleichen Zeitraum auch wieder Logopädie erhalten, seine Aussprache wird immer deutlicher. Die Buchstaben "S" und "Sch" kann er mittlerweile aussprechen, nur wenn beide Buchstaben in einem Wort vor-
kommen bereitet es ihm noch Schwierigkeiten.

Vom 20.05.-01.06.2013 war Janis Adeli-Therapie in der Slowakai. Es wurden die hinteren Muskeln der Beine sehr gut gedehnt. Dies Ergebnis wurde vorher nicht einmal mit Botoxspritzen erreicht. Sein Gleichgewichtssinn hat sich verbessert, er kann sich immer öfter knien, ohne sich festzuhalten.

Die nächste Adeli-Therapie fand vom 30.06.-12.07.2014 wieder in der Slowakei statt. Im Mittelpunkt standen auch diesmal wieder die Bewegungsübungen im Adeli-Anzug. Bei spastisch gelähmten Kindern sind die Muskeln ständig verspannt, das Gehirn kann normale Bewegungen nicht richtig ausüben. Der Anzug soll richtige Bewegungsabläufe erzwingen und starke Nervensignale an das Gehirn senden. Außer der Therapie im Adeli-Anzug wurden noch folgende Therapien dort durchgeführt:
Manualtherapie, Laserakupunktur, Schwefelschlammapplikationen, Hydrotherapie, Biofeedback, Logopädie.

Seit der Adeli-Therapie ist die Dehnung der Beine bei Janis sehr gut, ebenso der Aufbau der Muskelmasse in Armen und Beinen. Er macht größere Schritte beim Laufen, hebt die Knie höher und ist viel stabiler geworden.

janis-2010-13.jpg

Beim Therapeutischen Schwimmen, womit er auch 2014 weiter unterstützt wird.

Vom 06.-20.09.2014 war Janis zur Delfintherapie in Marmaris, Türkei.
Janis durfte dort mit dem Therapeuten ein Lied singen, dann hat der Delfin angefangen seine Laute von sich zu geben. Dies hat Janis zu weiterem Singen motiviert. Janis hat während des Aufenthaltes gelernt sich an der Schwimm-flosse des Delfins festzuhalten und dann allein mit ihm zu schwimmen, was ihm sehr viel Spaß gemacht hat.
Neben der Delfintherapie hat er auch noch jeden Tag entweder Physio- oder Cranio-Sacral-Therapie erhalten.

Delphintherapie 2014

  • janis-2010-15.jpgjanis-2010-16.jpgjanis-2010-17.jpgjanis-2010-19.jpgjanis-2010-18.jpg

    Delphintherapie Janis 2014

    5 Bilder

janis-2010-14.jpg

Seither entwickelt Janis einen Sinn für Zahlen, die ihn früher überhaupt nicht interessiert haben, z.B. zählt er jetzt seine Finger und macht leichte Rechenaufgaben, wie 1+1 oder 2+1. Ebenso ist sein Satzbau besser geworden und die Sätze werden länger, durch die Erweiterung seines Wortschatzes.

Das Therapeutische Schwimmen wurde auch während des ganzen Jahres 2014 weiter durchgeführt.
Im Wasser kann Janis sehr gut gedehnt werden, dabei spürt er dann keine großen Schmerzen. Ganz nebenbei lernt er spielerisch die Farben und Zahlen, was im große Freude macht.

janis-2010-20.jpg

Eine weitere Adeli-Therapie fand für Janis vom 02.-14.03.2015 wieder in der Slowakai statt.
Seine Beine wurden wieder sehr gut gedehnt und sind viel lockerer geworden, nicht mehr so stark verkrampft! Er kann wieder längere Zeit stehen und laufen, natürlich an der Hand.
Laut den Ärzten vom SPZ Erlangen bleiben Janis dank der Adeli-Therapien bis jetzt viele Operationen erspart. Seine Hüften haben sich in den letzten zwei Jahren überhaupt nicht verändert, sind sogar ein wenig besser geworden.

Auch 2015 war Janis im ersten Halbjahr weiterhin beim therapeutischen Schwimmen. Dadurch hat seine Konzentration stark zugenommen, er ist auch während des Schwimmens (45 Min. lang) sehr konzentriert und läßt sich nicht ablenken. Bei den Übungen wurden alle Farben richtig benannt und zugeordnet, auch das Schwimmen selbst klappt schon viel besser. Für seine Spastik ist das Wasser sehr wichtig, hier kann er kraftvoll und problemlos strampeln.

janis-2010-21.jpgjanis-2010-22.jpg

Vom 03.-15.08.2015 erhielt Janis Adeli-Therapie in der Slowakai, durch die er seine Fortschritte weiter ausbauen konnte.

Vom 21.03.-01.04.2016 stand wieder die nächste Adeli-Therapie an.
Seine stark verkürzte Beinmuskulatur wurde wieder gedehnt, der Winkel an den Knien war vor der Therapie 25 Grad, danach nur noch 10 Grad. Das heißt, dass Janis seine Beine fast gerade ausstrecken konnte.
Ebenso wurde die Oberkörperhaltung im Sitzen und Stehen verbessert, Steigerung der Muskelkraft im Rücken und in den Extremitäten. Janis hebt jetzt seine Knie beim Krabbeln und Laufen wesentlich höher.

2016 war Janis vom 29.08.-08.09. zur Delfintherapie in Marmaris/Türkei. Er hat dadurch gute Fortschritte in der geistigen Entwicklung machen können, sein Wortschatz hat sich erweitert und er spricht deutlicher. Die Konzentration wurde gesteigert, das Erinnerungsvermögen wesentlich verbessert. Janis hatte sehr viel Spaß bei der Therapie.

Am 30. November 2016 wurde Janis an den Beinen operiert. Es wurden die Muskeln angeritzt, damit er seine Beine in Zukunft besser strecken kann. Leider ist die OP nicht so gut verlaufen, da an Janis linkem Bein der Ischiasnerv überdehnt wurde. Aber mittlerweile geht es ihm wieder besser.

Von Februar-Dezember 2017 erhielt Janis Reittherapie. Dadurch konnte sein Rücken gestärkt werden. Das Abspreizen der Beine wird immer besser. Seine Beine sind nach dem Reiten viel lockerer, nicht so verkrampft wie sonst wegen der Spastik. Wenn Janis im Rollstuhl sitzt fällt er immer auf die linke Seite, auf dem Pferd bleibt sein Rücken gerade!

Vom 20.02.-04.03.2017 war Janis wieder zur Adeli-Therapie (mit Spider und Hydrotherapie) in der Slowakei.
Durch die Therapie musste und konnte wieder viel Muskelmasse aufgebaut werden, welche leider die Folgen der nicht gelungenen Bein-OP waren. 
Janis konnte sich nun wieder auf seine Beine stellen und einige Schritte laufen, was vor der Therapie überhaupt nicht mehr möglich war. Und vorallem, mit das Wichtigste, seine Schmerzen haben nachgelassen!

Im März bekam Janis eine Arzneimittelallergie, sofort mussten alle Medikamente abgesetzt werden, auch die Antiepileptika. Mittlerweile wurde er neu eingestellt und es geht ihm wieder gut.

Vom 31.07.-12.08.2017 war Janis wieder zur Adeli-Therapie zum weiteren Muskelaufbau der Extremitäten. Dabei wurden die Muskeln der Beine wieder gut gedehnt, das Strecken der Beine wird immer besser, er kann nun mit seinem Rollator besser und länger laufen. Das Gleichgewicht hat sich verbessert. Durch die täglichen Massagen und Hydrotherapie gehen seine Schmerzen in den Beinen zurück. Den rechten Fuß darf man schon anfassen, am linken reagiert er noch empfindlich wegen der Ischiasverletzung bei der OP.

Im Februar 2018 stand die nächste Adeli-Therapie in der Slowakai an.
Es wurden wieder Muskeln in den Beinen und Armen aufgebaut. Janis kann längere Zeit knien und z.B. Ball spielen, sein Gleichgewicht hat sich deutlich verbessert. Allgemein ist er kräftiger und stabiler im Rumpf geworden.

Im August 2018 war Janis in der Türkei zur Delphin-Therapie, seither ist viel ruhiger und aufmerksamer. Seine Aussprache wurde deutlicher und verständlicher, er kann länger bei einer Sache bleiben. Auch wenn etwas nicht gleich klappt, versucht er es weiter, ohne Weinen und Schreien.

2019 erhielt Janis Familie eine Zuzahlung zum behinderten gerechten Autoumbau, da Janis sonst nicht mehr mit dem Rollstuhl bewegt werden konnte.

Bei der Adeli-Therapie 2019 wurden die Muskeln in Armen und Beinen aufgebaut, was nach den zwei OP´s dringend nötig war, Janis konnte dann auch wieder ein paar Schritte laufen.

2020 erhielt Janis eine weitere Adeli-Therapie in der Slowakei.
Es wurden Muskeln in den Extremitäten aufgebaut. Janis konnte wieder mit einem Rollator laufen, was in den letzten Jahren nicht mehr möglich war.
Sein Rücken ist stärker geworden, er fällt nicht mehr so oft beim Sitzen auf die linke Seite.

Janis erhält im Juli 2020 eine Delphintherapie (anteilig) in der Türkei, die hoffentlich stattfinden kann (Corona).